Weihnachtsgrüße

Liebe Mitglieder und Freude!

 

Vieles haben wir 2014 geschafft. Zum einen: Das große DAGS-Symposium, das wir im Oktober in Freyburg durchführten und das wir über ein Jahr lang sorgfältig vorbereitet hatten, wurde zu dem erhofften Erfolg. Zum anderen: Manuela Dietz, die jetzt seit fast einem Jahr als Geschäftsführerin der Jahn-Gesellschaft und als Museumsleiterin in Freyburg tätig ist, hat sich schnell und gut eingearbeitet. Sie setzt sich für uns und unsere Belange überzeugend ein. Zum dritten: Die Führung des Landessportbundes Sachsen-Anhalt steht entschlossen an unserer Seite, das tut uns und der Sache gut.

 

Allen, die uns gewogen sind und die unsere Tätigkeit unterstützen, wünschen wir, das Präsidium der Jahn-Gesellschaft, eine besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr 2015 alles Gute.

 

 

Hansgeorg Kling

Präsident der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft

Der „Jahn-Report“ 39 ist da

Der zweimal im Jahr erscheinende „Jahn-Report“ wartet mit einer kurzweilig zu lesenden Weihnachtsausgabe auf: Die Palette der Hauptbeiträge reicht vom Erforschen der Entstehungsgeschichte der Jahn-Gedenktafel von 1872 (Frank Boblenz) über Einsichten in das DOSB-Projekt „Gedächtnis des Sports“ (Ulrich Schulze Forsthövel) bis zur Würdigung der Leistungen der ISHPEs, der Internationalen Gesellschaft für die Geschichte der Leibeserziehung und des Sports (Annette Hofmann). Breiten Raum nehmen die Berichte über das große DAGS-Symposium in Freyburg, über das Jahn-Turnfest-Wochenende im August und über die gut angenommene Sonderausstellung „Erlebt – erworben – gesammelt“ ein. Mehrere Kurzberichte, darunter der über die Enthüllung des Jahn-Gedenksteins in Oberwerries, drei Buchbesprechungen und die nun schon traditionellen „Notizen“ runden das 40-seitige Heft ab.

 

Informationen: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 034464/27426

 

Hansgeorg Kling

Erfolgreiches Sportgeschichte-Symposium in Freyburg/Unstrut

Auf unerwartet starkes Interesse stieß das große Sportgeschichte-Symposium, das die DAGS, die Deutsche Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen, in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft Mitte Oktober in Freyburg veranstaltete: 85 Interessierte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum versammelten sich für drei Tage in der Jahn-Stadt.

Die dreitägige Veranstaltung stand unter dem Thema „Sportgeschichte mitten in Deutschland   -   Sammeln – Erforschen – Zeigen“, zu dem der dem Turnen verbundene Sportpädagoge und Sporthistoriker Prof. Dr. Michael Krüger (Münster) den Einführungsvortrag hielt.

Die Palette der insgesamt 24 Fachvorträge, mit denen sich die versammelten Sporthistoriker, Archivare, Museologen, Sammler und Sportjournalisten auseinandersetzten, reichte vom „Kulturgut Sportsprache“ über „Rituale und Symbole in Turnen und Sport“ bis zur „Sportgeschichte regional (Schwerpunkt Mitteldeutschland)“ sowie den derzeitigen „Trends und neuen Erkenntnissen“ (dies die Themen der vier Sektionen).

Im Eröffnungsteil würdigte Holger Stahlknecht, Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, ebenso wie Andreas Silbersack, der Präsident des Landessportbundes, die Tätigkeit der Jahn-Gesellschaft und sicherte zu, alles zu tun für den Erhalt des Jahn-Museums in Freyburg. Das einzige Sportmuseum des Landes war wie die reizvolle Stadt an der Unstrut Ziel eingehender Besichtigung.

Das nächste DAGS-Symposium soll 2016 auf der Wasserkuppe im dortigen Segelflug-Museum stattfinden.