Mitgliedschaft

in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft

Die Gesellschaft widmet ihre Tätigkeit dem Ziel, das Leben und Wirken des Gründers der Turnbewegung in Deutschland und seines Umfeldes zu erforschen, seine Bedeutung in Geschichte und Gegenwart zu interpretieren, sein Erbe zu bewahren und weiter zu verbreiten. Friedrich Ludwig Jahn soll als einer der großen Deutschen in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt werden. Dazu unterhält die Gesellschaft Beziehungen zum Deutschen Turner-Bund und den Landesturnverbänden, zu Hochschulen, Schulen, Museen und Organisationen, die sich dem Anliegen verpflichtet fühlen.


Allgemeines

In § 4 der Satzung heißt es u.a.:

- Mitglied der Gesellschaft kann jede natürliche oder juristische Person werden.

- Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Präsidium unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende des Geschäftsjahres.

- Ein Mitglied kann durch Beschluss des Präsidiums aus der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand ist.

- Ein Mitglied kann, wenn es grob gegen die Interessen der Gesellschaft verstoßen hat, durch Beschluss des Präsidiums aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden.


Modalitäten

Nach Eingang des Antrages beginnt die Mitgliedschaft am 1. des Folgemonats. Sie dauert ein Jahr und verlängert sich jeweils automatisch um ein weiteres Jahr.

Der Mitgliedsbeitrag gilt für ein Jahr und wird mit dem Beginn des Geschäftsjahres fällig. Die Mitglieder erhalten eine Mitgliedskarte, die zum kostenlosen Eintritt in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum berechtigt.

Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein. Spenden sind steuerabzugsfähig.

Die persönlichen Angaben zur Mitgliedschaft werden streng vertraulich behandelt.


Beiträge

Der Jahresbeitrag beträgt:
- 25,00 € für die persönliche Mitgliedschaft
- 75,00 € für die korporative / institutionelle Mitgliedschaft

Die Mitglieder erhalten zwei mal jährlich den Jahn-Report kostenlos zugesandt, erhalten freien Eintritt ins Museum und Sonderkonditionen für Führungen und Kombiangebote.


Hier können Sie sich den Mitgliedschaftsantrag als PDF-Datei herunterladen.

 

Erfassung und Speicherung von Daten

 

1) Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft erhebt und speichert folgende Stammdaten von ihren Mitgliedern, um ihren satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecken nachkommen zu können, sie regelmäßig zu informieren und ihnen zweimal jährlich die Mitglieder-Zeitschrift „Jahn-Report“ zukommen zu lassen:

 

a) Institutionelle Mitglieder:

  • Name der Institution, des Vereins, der Firma oder des Verbandes

  • Vor- und Zuname und ggf. Titel des Ansprechpartners

  • Anschrift

  • Eintrittsdatum

  • Beitragssatz

  • ggf. Telefonnummer und Email-Adresse der Geschäftsstelle und/oder Ansprechpartner (freiwillig)

 

b) persönliche Mitglieder:

  • Vorname, Zuname und ggf. Titel

  • Anschrift

  • Eintrittsdatum

  • Beitragssatz

  • ggf. Telefonnummer und Email-Adresse (freiwillig)

  • ggf. Geburtsdatum (freiwillig)

 

2) Sofern institutionelle oder persönliche Mitglieder am SEPA-Lastschriftverfahren zur Erhebung der Mitgliedsbeiträge teilnehmen, werden auch die Bankdaten (Kontoinhaber, Kreditinstitut, IBAN, BIC) von uns, bis auf Widerruf, erfasst und gespeichert. Wir überprüfen die Erforderlichkeit jährlich. Es gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

 

3) Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre. Es gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

 

4) Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft würdigt Mitglieder der Gesellschaft, Einrichtungen und Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste im Sinne des § 2 der Satzung erworben haben. Die Würdigungen / Ehrungen erfolgen in Form der Verleihung von Ehrennadel, Ehrenbecher und der Ehrenmitgliedschaft im Verein. Sie drücken den Dank und die Anerkennung für erworbene Verdienste und geleistete ehrenamtliche Mitarbeit aus. Zu diesem Zweck werden persönliche Daten (Name, ggf. Titel, Anschrift, Geburts- und Sterbedatum, Datum der Ehrung, Grund der Ehrung, Funktion und ggf. Eintritts- und Austrittsdatum in den bzw. aus dem Verein) erfasst und dauerhaft gespeichert. Der Name des Geehrten, ggf. Titel, Jahr der Ehrung, Wohnort und Form der Verleihung, werden zudem dauerhaft, öffentlich sichtbar, auf der Website unter „Ehrungen“ dokumentiert. Die Verarbeitung dieser Daten wird ausschließlich auf diesen Zweck beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

 

Verarbeitung / Nutzung der Daten

 

Alle unter 1) -3) genannten Daten werden von der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft e.V. entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO verarbeitet, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung, z.B. gegenüber Mitgliedern, tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben handelt. Die Daten werden ohne ausdrückliche Genehmigung nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zwecke der Gesellschaft – Versendung des „Jahn-Report“, Erhebung der Mitgliedsbeiträge, sonstige Mitgliederinformation, Spendenaufrufe, Rechnungslegung, Newsletter „Jahn-Pressedienst“ und Ehrungen – eingesetzt.

 

Löschung der Daten

 

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.


Im Kündigungs- oder Todesfall eines Mitglieds werden die gespeicherten Daten innerhalb der gesetzlichen Löschfristen (bis zu 2 Jahre) gelöscht, insofern dem Löschen der Daten keine anderen gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen (z.B. 10 Jahre Aufbewahrungspflicht für Beitragsverwaltung). Im Fall geschäftlicher Verarbeitung bewahren wir die Daten so lange auf, wie sie zur Geschäftsabwicklung, als auch im Hinblick auf etwaige Gewährleistungs- oder Haftungspflichten relevant sein können. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.


Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).


Wer arbeitet mit diesen Daten?

 

Selbstverständlich bemühen wir uns die Anzahl der Personen, die auf diese Daten zugangsberechtigt sind so gering wie möglich zu halten. Zugriff auf die oben genannten Daten haben ausschließlich folgende Personen: Schatzmeister/in, Geschäftsführer/in und Mitarbeiter/innen aus der Abteilung Buchhaltung/Beitrags- und Mitgliederverwaltung. Detaillierte Informationen zur Verarbeitung von Daten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten gemäß Art. 30 Abs.1 DS-GVO.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Recht auf Auskunft, Vervollständigung, Einschränkung oder Löschung

 

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.



Die gesamte Datenschutzerklärung der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft können Sie jederzeit in der Geschäftsstelle oder online auf der Website unter dem Menüpunkt “Impressum / Datenschutz“ der Jahn-Gesellschaft einsehen: http://www.jahn-museum.de/index.php/impressum



Wenn Sie Fragen zu den von Ihnen gespeicherten Daten oder zur Datenschutzerklärung haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft.

Schlossstraße 11, 06632 Freyburg (Unstrut)

Tel: 034464 27426

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!